Das Messer des sādhus

Geschätzte Lesezeit: 1 minute

Von Śrīla Bhakti Siddhānta Sarasvatī Gosvami Ṭhākura Prabhupāda

Es besteht kein Zweifel, dass die Worte der sādhus die Kraft besitzen, die bösen Neigungen des Geistes zu zerstören. Auf diese Weise gewinnt jeder, der mit den sādhus verkehrt. Es gibt viele Dinge, die wir dem sādhu gegenüber nicht offenbaren. Der wahre sādhu bringt uns dazu, das auszusprechen, was wir in unserem Herzen verbergen. Dann setzt er das Messer an. Das Wort 'sādhu' hat keine andere Bedeutung als diese. Er steht vor dem Block mit dem erhobenen Opfermesser in der Hand. Die sinnlichen Begierden der Menschen sind wie die Ziegen. Mit einem Schlag tötet der sādhu mit der scharfen Klinge des Opfermessers, diese Begierden in Form von harscher Sprache. Wenn der sādhu mir schmeichelt, dann schadet er mir; er wird mein Feind. Schmeichelt er uns, dann werden wir auf einen Weg geführt, der zwar Vergnügen, aber kein wirkliches Wohlbefinden bringt.


Sri Chaitanya’s Teachings / Die Lehren Sri Caitanyas Seite 26-27

©
derharmonist.de
2021
Top magnifiercross linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram